Alle Artikel Säuglingsmilchnahrung mit altersangepasstem Proteingehalt ähnlich gut wie Muttermilch

Säuglingsmilchnahrung mit altersangepasstem Proteingehalt ähnlich gut wie Muttermilch

16 Dezember 2022 | RED

Handelsübliche Säuglingsmilchnahrung enthält häufig mehr Protein als Muttermilch, um eine mögliche eingeschränkte Verdaulichkeit des Proteins auszugleichen. In der Regel ist die Proteinaufnahme über Säuglingsmilchnahrungen pro Kilogramm Körpergewicht um 55 bis 80 Prozent höher als über Muttermilch. Eine exzessive Proteinaufnahme kann aber zu einer starken Gewichtszunahme im ersten Lebensjahr und damit zu negativen Auswirkungen im späteren Leben führen. Bei Säuglingsmilchnahrung mit altersgerechtem Proteingehalt verringert sich dieses Risiko signifikant, wie in einer kürzlich publizierten Studie aufgezeigt werden konnte.

 

Im ersten Lebensjahr entwickeln sich Säuglinge rasant. Sie nehmen wöchentlich durchschnittlich um 140 bis 200 Gramm zu und wachsen in den ersten sechs Lebensmonaten 1,5 bis 2,5 cm in die Länge. Vom sechsten bis zum zwölften Lebensmonat beträgt die wöchentliche Gewichtszunahme 85 bis 140 Gramm und das Längenwachstum einen Zentimeter pro Woche. Die Muttermilch ist diesen Entwicklungsschritten perfekt angepasst und verändert ihre Zusammensetzung in dieser Zeit so, dass die Entwicklung des Babys gut gesichert wird. Der Proteingehalt der Muttermilch verändert sich jedoch stark: Direkt nach der Geburt des Kindes beträgt er zwei Gramm auf 100 ml, nimmt dann nach einem Monat auf 1,6 Gramm pro 100 ml und nach drei Monaten auf 1,1 Gramm auf 100 ml ab. Handelsübliche Säuglingsmilchnahrung enthält häufig einen deutlich höheren Proteingehalt, um eine eventuell eingeschränkte Verdauung der Proteine auszugleichen. Dieser liegt nicht selten um 55 bis 80 Prozent höher als jener der Muttermilch. Eine stark erhöhte Proteinaufnahme (2,9 – 4,4 Gramm Protein pro 100 kcal) kann nicht nur zu einer starken und ungewollten Gewichtszunahme im ersten Lebensjahr des Kindes, sondern auch zu Übergewicht bis hin zu Adipositas im Erwachsenenalter führen.

 

In der hier beschriebenen Studie1 wurde eine neue, teilweise hydrolysierte Molken-basierte Säuglingsmilchnahrung mit altersgerechtem Proteingehalt untersucht, die einen altersgerechten Proteingehalt aufweist. Die 108 Säuglinge, die an der Studie teilnahmen, erhielten von der Geburt bis zum 120. Lebenstag eine standardisierte Säuglingsmilchnahrung mit einem Proteingehalt von 1,9 Gramm pro 100 kcal, und von der Geburt bis zum 180. Lebenstag die neue Säuglingsmilchnahrung und Folgemilchnahrung, die 1,6 Gramm Protein je 100 kcal enthielt. Die Entwicklung der Babys wurde mit dem Wachstumsstandard laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) und einer Kontrollgruppe mit 86 gestillten Säuglingen verglichen. Zudem wurde die Verträglichkeit der Säuglingsnahrung in Bezug auf die Verdauung mit einem standardisierten Fragebogen abgefragt.

 

Wachstum und Entwicklung – so die Ergebnisse der Studie – der mit der Protein-angepassten Säuglingsmilchnahrung gefütterten Babys verlief genauso wie bei gestillten Säuglingen und laut WHO-Standards. Auch Verdauungsbeschwerden traten in beiden Gruppen kaum auf.

 

Muttermilch ist die beste Nahrung für das Kleinkind. Bei Säuglingen im ersten Lebensjahr, die nicht gestillt werden können, ist eine teilweise hydrolysierte Molken-basierte Säuglingsmilchnahrung mit altersgerechtem Proteingehalt sicher, gut verträglich und hinsichtlich der Versorgung für Wachstum und Entwicklung vergleichbar zu mit Muttermilch ernährten Säuglingen und Standards der WHO.

 

⇒ Download ÖAIE-Studienzusammenfassung (deutsch)

 

Link zur Originalstudie (Volltext kostenfrei): Billeaud C et al. A new partially hydrolyzed whey-based follow-on formula with age-adapted protein content supports healthy growth during the first year of life. Front Pediatr. 2022 Sep 28;10:937882

 

 

[1] Billeaud C et al. A new partially hydrolyzed whey-based follow-on formula with age-adapted protein content supports healthy growth during the first year of life. Front Pediatr. 2022 Sep 28;10:937882 (Free PMC article)

 

 

Foto: iStock, Anna Derzhina